Wilkommen

Nach einem spannenden und erfolgreichen Leben im Reich der Mode und der Tischkunst sind Daniela & Fabien Ernandes  dem Charme dieser alten Gemäuer im wahrsten Sinne des Wortes erlegen. Im Jahr 2008, unterstützt durch ihre Tochter Elisabeth, die kürzlich die bekannte Ferrandi-Kochschule in Paris abgeschlossen hat, beschlossen sie ein neues Leben im Hotelgewerbe zu beginnen.

Une rénovation réussie

Eine gelungene Renovierung

Im Jahr 2007 haben sie mit umfangreichen Renovierungsarbeiten begonnen:  die Küchen wurden vollkommen neu gestaltet, die Gärten vergrößert, die Zimmer im provenzalischen Stil dezent und zeitlos modernisiert und neu dekoriert, die Gemeinschaftsräume  erweitert… Es wurden soweit als möglich nur klassische Materialien verarbeitet und die Raumgestaltung der Epoche beibehalten; auf diese Art wurde der originale Charme dieses alten Bauernhofs, der 1776 errichtet wurde, beibehalten. Wie zu alten Zeiten hat das Gebäude wie in der Provence üblich einen Innenhof, von dem aus man in die zehn Hotelzimmer gelangt, die sich auf zwei Etagen verteilen.Zimmer für Personen mit eingeschränkter Beweglichkeit sind vorhanden .

.

Une gestion familiale attentive

 

Bewirtschaftet von der Familie, sie habel Hotel Bureau gewählt

Ursprünglich legten wir groben Wert auf die Gastronomie und den Service, dazu gehörte frische und feine südländliche Küche, die mit frischen und ausgewählten Produkten vorbereit wird. Wegen zunehmenden Schwierigkeiten ausgebildetes und kompetentes Personal zu finden, um Ihr Qualitätsniveau zu erhalten, haben Daniela und Fabien die Wahl getroffen nur noch leichtere Mittagskost anzubieten. Sosieht die Herausforderung des Hotel Bureau für 2017 aus. Dem Frühstück wird mehr Aufmerksmakeit mit bio Produkte geschenkt. Der Barservice ist ganz t¨zglich geöffnet und dort sind Snacks erhältlich.

huppe-bienvenue-03

 

Eine entspannte und heimelige Athmosphäre

Der Bauernhof „La Huppe“ befindet sich in der Ebene von Gordes, mitten auf dem Land, in der Nähe des Weilers von Pourquiers, mit einem sehr schönen Blick über die Bergkette des Luberon und dem historischen Dorfkern von Gordes. Dort herrscht eine besonders ruhige und entspannende Stimmung. Der Name „La Huppe“, in Latein „upupa“ und auf Deutsch „Haubenlerche“  kommt daher, dass früher ein Vogel dieser Gattung ein großes Nest im Stamm eines alten Maulbeerbaums am Eingang zum Restaurant hatte.

Wir begrüßen Siemit Leichtigkeit in einer außergewöhnlichen Umgebung